Politik

CDU

Vorsitzender: Dr. Wolf Behrndt

Wiesengrund 5

31191 Algermissen

Telefon: 05126/1634

Kontakt

Über uns

Termine CDU

DatumTagStartEndeOrt
26.10.2018Fr17:0020:00Grünkohlwanderung nach MüllingenGastwirtschaft Erfurt in Müllingen


Termine in Kalender speichern

Berichte CDU


Herbstliche Grünkohlwanderung mit Laura Rebuschat


Gesellige und informative Veranstaltung des CDU-Ortsverbandes Bledeln:


 


Herbstliche Grünkohlwanderung mit Laura Rebuschat


 


„Natürlich" war das Wetter von wochenlangem Klar und Sonne in Sturm und Regen umgeschlagen. Doch ungeachtet dessen brachen CDU-Freundinnen und Freunde aus Bledeln und Nachbarschaft auf zur angekündigten Wanderung zum Grünkohlessen nach Müllingen. War auch der Himmel bewölkt, so blieb es doch trocken. Bei munteren Gesprächen kam man voran. Ja, die Zeit verging wie im Fluge, niemand sprach von einem etwas beschwerlichen Weg. So erreichten die Wanderer locker ihr Ziel, die Gastwirtschaft Erfurth in Müllingen. Hier waren bereits die aus verschiedenen Gründen mit dem Pkw angereisten Teilnehmer aus dem Ortsverband versammelt. Außer ihnen erwartete auch die zu dieser Veranstaltung außerhalb ihres Wahlkreises ebenfalls eingeladene Landtagsabgeordnete Laura Rebuschat (CDU) die Wanderer. Nach fröhlicher Begrüßung fanden alle Teilnehmer an der inzwischen verlängerten Tafel einen Platz. Kaum waren die Getränke bestellt, erhielt noch vor Beginn des Essens Laura Rebuschat das Wort für eine Einführung in die Schwerpunkte ihrer Aufgaben und Tätigkeiten im Niedersächsischen Landtag in Hannover. Sie ist als eine der jüngsten Abgeordneten zugleich im Umwelt und im Sozialausschuss tätig und damit gestalterisch in zwei sehr zukunftsweisenden Ausschüssen engagiert. Entsprechend konzentriert lauschten die Zuhörer ihren lebendigen und stets nachvollziehbaren Ausführungen. Gern hätte man noch längere Zeit zugehört. Dennoch wurden schließlich plangemäß die Speisen aufgetragen. Aus Zeitgründen wurde aber schon während des wohlschmeckenden und mehr als reichlichen Essens auch die Frage- und Diskussionsrunde eröffnet. Bei gebührendem Lob für die Küche des Hauses spannte sich der Bogen der Fragen von der Gleichstellung der Frauen im beruflichen Leben über Frauenquoten bis hin zur Vertretung und Beteiligung von Frauen in den politischen Parteien und ihren Gremien. Ein besonderes Gewicht erhielt hierbei der Komplex Vereinbarkeit von Mitgliedschaft in einer politischen Partei mit den Ansprüchen aus Beruf und Familie, namentlich bei jungen Frauen und Müttern. Hierbei wurde offensichtlich, dass es sich in diesem Bereich um ein mehr als kompliziertes und vielschichtiges Problem handelt, für dessen Lösung zwar wertvolle Ideen, aber kein allgemein zu empfehlendes Patentrezept auf den Tisch gelegt werden konnte. Dennoch hatte der Beobachter das Gefühl, es machte den Beteiligten Freude, während des Essens nachzudenken und nach brauchbaren Lösungsansätzen zu suchen. Immer wieder waren die Zuhörer von den überzeugenden und Kompetenz vermittelnden Antworten der jungen Abgeordneten beeindruckt. So verging der Abend wie im Fluge. Bedauerlicherweise setzte der begrenzte Zeitrahmen aber den überaus engagierten, stets fairen Diskussionen (viel zu) schnell ein Ende. Unerwartet rasch war daher die Zeit zum Aufbruch gekommen — mit einem herzlichen Dank an alle Beteiligten schloss der Abend. Die einen setzten sich in ihren Pkw und schalteten vermutlich die Heizung etwas höher, während die anderen bei leichtem Nieselregen, der allerdings schnell endete, zu Fuß den Heimweg antraten. Auf dunstverschleierten Feldwegen vernahm man in der Dunkelheit den Geruch der frisch gerodeten Rübenfelder und kam vorbei an Hassel und Billerbachquelle. Am Morgen des Folgetages sollen sich einige Teilnehmer dieser Veranstaltung in Algermissen beim Einkauf getroffen und sehr angetan über den vergangenen Abend bei Erfurth in Müllingen geäußert haben.


 


Wolf Behrndt